Start Allgemein Tomatensoße selber machen

Tomatensoße selber machen

25
0

Der Klassiker für Nudeln und Co.- doch nicht nur Pasta kann mit Tomatensauce genossen werden. Egal ob mit Fisch oder Fleisch kombiniert, im Gemüseauflauf oder als feurig, scharfer Dip. Mit Tomatensoße schmeckt es immer ein bisschen fruchtiger.

Kinder lieben sie – Spaghetti mit Tomatensoße können gar nicht oft genug auf den Tisch kommen. Das „Chamäleon“ unter den Soßen bietet ein wahres Geschmackserlebnis. Vielfältig einsetzbar und schnell zubereitet, eignet sie sich optimal für die schnelle Küche. Je nach Rezept kann die Sauce von fruchtig, frisch über würzig bis hin zu feurig, scharf schmecken. Durch Zugabe von Tomatenmark wird das Aroma nochmals intensiviert. Verwendet man reife, frische Früchte, ist das allerdings nicht mehr notwendig. Der unverfälschte Geschmack entsteht ganz von selbst.

Gartentipps Empfehlung: Nur wenn die Soße genug Zeit zum köcheln hat, entfaltet sie ihr volles Aroma.

Nicht nur pur ist Tomatensoße ein Genuss. Mit weiteren Zutaten kombiniert, ergeben sich raffinierte, außergewöhnliche Speisen. Ob mit Fetakäse, Paprika, Pilzen oder anderen Gemüsesorten zubereitet – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Einzig und alleine auf die Menge der Gewürze sollte man achten. Zu viel Salz, Pfeffer oder stark aromatische Kräuter übertönen den Eigengeschmack der Tomatensoße.

Grundrezept Tomatensoße:

Zutaten für 750 ml:

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 800g Tomaten
  • 1 Lorbeerblatt
  • ¾ TL Oregano
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 70 ml Weißwein

Zubereitung:

Olivenöl in einem Topf erhitzen und die fein gehackte Zwiebel mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze andünsten. Danach die Tomaten zugeben und nach Belieben Wein hinzufügen. Nun Lorbeerblatt und Oregano unterrühren und bei schwacher Hitze 20 Minuten köcheln lassen bis die Soße eindickt. Ab und zu umrühren. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und das Lorbeerblatt entfernen. Die Soße kann in Gläser abgefüllt und im Kühlschrank gelagert oder zur sofortigen Weiterverarbeitung verwendet werden.

Scharfe Tomatensoße

Für alle, die es gerne feurig, pikant mögen! Diese Variante der klassischen Tomatensoße hat es in sich. Sie eignet sich perfekt für die Kombination mit Pasta aller Art.

Zutaten für 1 Portion:

  • 500 Gramm passierte Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 – 2 Esslöffel Mehl
  • etwas Milch
  • 1 bis 2 getrocknete Chilischoten
  • Curry
  • würzige Sojasauce
  • Basilikum
  • Oregano,
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

Chilischoten entkernen und fein hacken. Zwiebeln zusammen mit den Chilischoten und Olivenöl erhitzen, bis sich die Zwiebeln leicht bräunlich färben. Danach kann das Mehl eingestäubt und gut verrührt werden. Die Hitze vorsichtshalber etwas reduzieren, da das Mehl leicht anbrennt. Nun kommen Milch und Tomaten dazu. Kurz aufkochen lassen und die restlichen Gewürze beimengen. Die Soße mindestens 20 Minuten unter gelegentlichem Umrühren ziehen lassen.

Warten lohnt sich! Je länger die Tomatensoße köcheln darf, desto intensiver entfaltet sich das fruchtige Aroma. Geben Sie ihr ruhig 1 bis 2 Stunden Zeit. Die Soße lässt sich sehr gut eingefroren lagern. Bereiten Sie also getrost eine größere Menge zu. Wenn es einmal schnell gehen soll, haben Sie immer etwas Köstliches auf Vorrat.

Für den besonders pikanten Geschmack ist auch die Zugabe von Koriander und Knoblauch möglich.

Gartentipps Empfehlung: Noch besser wird‘s mit Tomaten aus dem eigenen Garten. Wenn Sie Tomatensamen suchen, um eine Tomatensoße aus selbst gezogenen Früchten herzustellen, besuchen Sie unsere Seite: Tomatensamen. Dort finden Sie Inspirationen zur richtigen Wahl der Samen und ein breites Sortiment unterschiedlicher, insbesondere außergewöhnlicher Tomatensorten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here