Start Rezepte Rotkohl einkochen: Lecker mit Äpfeln und Gewürzen

Rotkohl einkochen: Lecker mit Äpfeln und Gewürzen

1077
0

Rotkohl ist in der Küche vielfältig einsetzbar. Außerdem ist dieses schmackhafte Gemüse besonders reich an Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen. Eingekocht ist Rotkohl zudem recht lange haltbar.

Rotkohl einkochen: Lecker mit Äpfeln und Gewürzen
Rotkohl einkochen: Lecker mit Äpfeln und Gewürzen

Rotkohl wird vielfach ganz klassisch als süß-säuerliche Beilage zu Gans, Ente oder Wild serviert. Jedoch ist Rotkohl deshalb nicht gleich nur ein typisches Wintergemüse. Frühe Sorten sind bereits im Juni erntereif. Somit ist das Rotkraut beispielsweise auch gut als Rohkost im Salat zu verwenden. Oder als Gemüse für einen vegetarischen Auflauf. Egal, ob roh, geschmort, gedünstet oder überbacken – Rotkohl schmeckt in allen Zubereitungsvarianten. Und in Kombination mit vielen unterschiedlichen Nahrungsmitteln.

Zudem ist diese Kohlsorte ausgesprochen vitamin- und mineralienreich. Vor allem ist der Gehalt an Vitamin C und Vitamin K recht hoch. Weiterhin verfügt das Blaukraut über reichlich Folsäure, Selen, Magnesium und Kalium. Daneben können die darin enthaltenen Ballaststoffe den Darm wieder in Schwung bringen. Auch Abnehmwillige mögen Rotkohl: Je 100 Gramm sind lediglich 21 Kalorien zu verbuchen. Vorbeugend gegen Krebs wirken die sekundären Pflanzenstoffe des Kohls. Als so genannte Radikalenfänger schützen diese vor allem die Zellen. Rotkohl ist also nicht nur lecker, sonder auch gesundheitsfördernd. Eine große Menge davon einzukochen ist daher nur empfehlenswert.

Rotkohl einkochen: Lecker mit Äpfeln und Gewürzen

Beim Zubereiten besser Handschuhe und einen Kleidungsschutz tragen. Der Farbstoff Anthozyan ist recht schwierig von der Haut und der Kleidung zu entfernen. Für dieses Rezept zum Einkochen von Rotkohl sind folgende Zutaten erforderlich: 1 kg Rotkohl, 1 Apfel, 30 g Butterschmalz, 3 EL Rotwein, 3 EL Essig, 1 EL Zucker, 300 ml Wasser, 1 Lorbeerblatt, 1 Gewürznelke und Salz. Zum Vorbereiten des Kohls sind die äußeren Blätter zu entfernen. Den Rotkohl vierteln und den Strunk raus schneiden. Die einzelnen Viertel in Streifen schneiden oder hobeln. Den Kohl anschließend in kaltem Salzwasser waschen. Apfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen, Rotkraut, Äpfelstücke und Zucker hinein geben. Alles dünsten. Anschließend Rotwein, Essig, Wasser und sämtliche Gewürze beifügen. Topf mit dem Deckel verschließen und die Masse bei mittlerer Hitze ungefähr 30 bis 40 Minuten köcheln lassen. Zum Einmachen alle Gläser, Deckel und das gesamte Zubehör gründlich säubern. Es muss völlig keimfrei sein. Aus diesem Grund die Gläser und Deckel nach dem Spülen abkochen. Sobald der Kohl fertig ist, ist dieser heiß in die abgekochten Gläser zu füllen. Mit dem Deckel fest verschließen und abkühlen lassen.

Die Gartentipps.de Empfehlung: Das eingekochte Rotkraut ist dann an einem kühlen und dunklen Ort zu lagern und ungefähr 12 Monate haltbar.

Weitere Artikel zum Thema Rotkohl:

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here