Start Rezepte Pesto selber machen – So geht’s

Pesto selber machen – So geht’s

74
0

Spaghetti mit „Pesto alla Genovese“ ist ein beliebter Klassiker der italienischen Küche. Diese leckere Würzsoße schmeckt aber nicht nur zu Pasta himmlisch gut. Wer Pesto selber machen will, der braucht lediglich frische Zutaten und einen Mörser.

Pesto können Sie ganz einfach selber machen
Pesto können Sie ganz einfach selber machen

Traditionell wird Pesto mit einem Mörser zubereitet. Schließlich stammt Pesto von dem italienischen Wort „pestare“ ab, was übersetzt zerstampfen bedeutet. Dabei wird Zutat nach Zutat in den Möser gegeben und zu einem sämigen Brei zerstoßen. Eine etwas zeitaufwendige, aber immer lohnende Arbeit. Für Eilige bieten sich eher Mixer oder Pürierstab an.

Pesto ist schlichtweg eine ungekochte Sauce, die mit oder ohne Mörser zubereitet, relativ schnell herzustellen ist. Ursprünglich kommt Pesto aus Ligurien und wird kalt zu frisch gekochter Pasta serviert – besonders gerne zu den Nudelsorten Trenette oder Trofie. Pesto kann aber auch Fleisch- und Fischgerichte oder Suppen delikat aufpeppen. Ebenso vorzüglich schmeckt Pestobutter.

Frische Zutaten sind das A und O beim Pesto selber machen. Nur so kann ein hochwertiges und geschmacksintensives Pesto entstehen. Benötigt werden generell frische Kräuter, natives Olivenöl, Hartkäse und Körner. Mit Hartkäse sind die Sorten Parmesan oder Pecorino gemeint, minderwertiger Hartkäse sollte erst gar nicht in den Mörser kommen.

Bekannteste Pestovariante ist sicherlich „Pesto alla Genovese“, welches auf Basis von Basilikum, Pinienkernen, Parmesan und Knoblauch hergestellt wird. Beliebt ist auch Pesto Rosso, dessen unverwechselbarer Geschmack getrockneten Tomaten, Oliven und Chili zu verdanken ist. Bewährt haben sich mittlerweile unterschiedlichste Pestosorten, wie beispielsweise Paprika Pesto, Rucola Pesto, Bärlauch Pesto oder Walnuss Pesto. Die Zutaten lassen sich beim Pesto selber machen immer beliebig und kreativ zusammenstellen. Experimentieren kann dabei richtig Spaß machen.

Pesto selber machen – leckere Rezepte für würzige kalte Soßen

Für das Basilikum Pesto, dem klassischen „Pesto alla Genovese“ werden 200 Gramm Basilikum, 3 Knoblauchzehe, 3 Esslöffel Pinienkerne, 100 Gramm würziger Parmesan, 100 Milliliter natives Olivenöl, grobes Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer benötigt. Zuerst das Basilikum waschen und trocknen. Knoblauch schälen und halbieren. Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten. Keinesfalls anbrennen lassen, denn dies würde den Geschmack des Pestos stark beeinträchtigen. Parmesan mit einer Reibe raspeln. Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne im Mörser zerstampfen oder im Mixer zerkleinern. Ist ein sämiger Brei entstanden, die Hälfte des Olivenöls dazugeben und alles zu einer cremigen Masse verrühren. Nach und nach restliches Olivenöl unter ständigem Rühren hinzugeben. Zum Schluss den geraspelten Parmesan unterrühren und Pesto mit Salz und Pfeffer würzen.

Interessant schmeckt eine Pestovariante aus Feldsalat und Walnüssen. Dafür 250 Gramm Feldsalat, 90 Gramm Walnüsse, 1 Knoblauchzehe, 100 Gramm würzigen Parmesan, 100 Milliliter Walnussöl sowie Salz und Pfeffer aus der Mühle bereit stellen. Feldsalat waschen, in Salatschleuder trocknen und die Wurzelenden entfernen. Walnüsse grob zerbröseln und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Beginnen die Walnüsse zu duften, die Pfanne vom Herd nehmen. Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Parmesan raspeln. Alle Zutaten zusammen mit dem Öl pürieren und das Pesto dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Geschmacklich etwas ausgefallen dürfte sicherlich ein Pesto aus Minze und Orangen munden. Für dieses Pesto sind der Abrieb und der Saft einer Bio-Orange, 250 Gramm frische Minze, 50 Gramm Pistazienkerne, 1 Stück Chilischote, 150 Milliliter natives Olivenöl und etwas Salz notwendig. Die Minze waschen und trocknen.

Die Gartentipps.de Empfehlung: Etwas Orangenschale abreiben und dann die Orange auspressen. Chilischote klein schneiden. Alle Zutaten zusammen geben und pürieren; das Pesto mit Salz abschmecken.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here