Start Zimmerpflanzen Orchideeen Orchideen Blüten fallen ab – Das ist zu tun

Orchideen Blüten fallen ab – Das ist zu tun

297
0

Orchideen erblühen, verlieren nach geraumer Zeit ihre Blüten, um dann wieder erneut Knospen zu bilden. Orchideen Blüten fallen ab und vertrocknen manchmal leider schon vorzeitig. Meist sind ungünstige Bedingungen dafür verantwortlich.

Orchideen Blüten fallen ab, was tun?
Orchideen Blüten fallen ab, was tun?

Orchideen sind relativ pflegeleichte Pflanzen. Stimmen die Pflegebedingungen jedoch nicht, dann können sie darauf recht empfindlich reagieren. Indem sie zum Beispiel ihre Blüten vorzeitig abwerfen. Oder die Knospen sich nicht voll entwickeln können – diese trocknen ein oder verschrumpeln. Letztendlich fallen sie einfach ab.

Wenn Orchideen ihre Blüten oder Knospen vorzeitig abwerfen, dann können unterschiedlichste Ursachen zu Grunde liegen. Häufig sind Orchideen dem prallen Sonnenlicht ausgesetzt. Zwar brauchen sie ausreichend Licht, um überhaupt Blüten ausbilden zu können, aber direkte Sonneneinstrahlung mögen Orchideen gar nicht. Dadurch können die Blüten vorzeitig altern und dementsprechend früher abfallen. Dieser Pflegefehler ist leicht zu beheben. Ein Standortwechsel oder die Verschattung der Orchidee – diese beispielsweise in den Schatten einer anderen Pflanze stellen – reichen bereits aus. Auch Gardinen bieten einen guten Sonnenschutz.

Lichtmangel könnte ebenso für den Blütenfall verantwortlich sein. Insbesondere wenn die Tage im Herbst kürzer werden, wird auch das dringend benötigte Licht knapper. Oder wenn die Orchidee längerfristig an einem zu dunklen Platz steht. Lichtmangel unterbindet schlichtweg eine ausreichende Photosynthese. Sind Blüten vorhanden, werden diese viel schneller abgeworfen und neue Blüten kaum noch ausgebildet. Ein Wechsel des Standortes schafft auf jeden Fall Abhilfe. Im Winter die Pflanzen auf die Fensterbank eines Südfensters stellen. Steht die Orchidee aber zu dunkel, dann einfach einen hellen Platz suchen.
Bestseller Nr. 1
Seramis Flüssiger Pflanzendünger mit Dosierhilfe für...
  • Ideales Wachstum für Orchideen: Praktischer Flüssigdünger zur Versorgung der Pflanzen mit lebenswichtigen Nährstoffen und Spurenelementen, Praktische Dosierhilfe
  • Optimale Pflanzen-Pflege dank schonender Düngung, Gesundes Wachstum, Förderung der pflanzeneigenen Abwehrkräfte, Optimales Gedeihen und langanhaltende Blütenpracht durch ausgewogene Nährstoff-Formel
AngebotBestseller Nr. 2
COMPO Orchideendünger, Blumendünger mit mildem COMPO...
  • Langzeit-Blütenpracht
  • Mit VITANICA Meeresalgenextrakt
Bestseller Nr. 3
Substral Orchideen DüngerStäbchen - 10 St.
  • Blisterkarte mit 10 Stück
  • Fördert die Blütenpracht

Orchideen Blüten fallen ab und vertrocknen: Verschiedene Ursachen

Besonders empfindlich reagieren Orchideen auf Zugluft. Sind sie dieser längerer Zeit ausgesetzt, dann werfen sie ihre Blüten bereits ab, bevor diese überhaupt erblühen konnten. Passieren kann dies zum Beispiel beim Belüften von Räumen oder durch warme Heizungsluft. Wenn Orchideen über einem Heizkörper stehen, kann die Heizungsluft, die nach oben steigt, Zug verursachen. Abgesehen davon vertragen Orchideen weder zu hohe Temperaturen noch trockene Heizungsluft. Ein frühzeitiger Blattverlust wäre durch diese ungünstigen Umstände quasi vorprogrammiert. Daher die Pflanzen keinesfalls über einem Heizkörper platzieren. Aber warm sollte es für die Orchideen trotzdem sein. Nur nicht zu warm. Die ideale Zimmertemperatur liegt zwischen 18 und 21 Grad Celsius.

Orchideen Blüten fallen ab und vertrocknen des Weiteren auch, wenn sie nicht genügend Wasser erhalten.

Einen regelmäßigen Gießrhythmus mögen die Pflanzen besonders gern. Daher alle 14 Tage an einem festgelegten Tag die Orchideen mit Wasser versorgen. Grüne Luftwurzeln zeigen an, dass das Substrat noch über genügend Feuchtigkeit verfügt. Silbrig glänzende Luftwurzeln weisen darauf hin, dass die Pflanzen wieder Wasser benötigen. Immer darauf achten, dass nicht zu viel Wasser im Orchideen-Topf steht. Denn so entsteht Staunässe, die die Wurzeln faulen lässt. Zu viel Wasser kann ebenso wie zu wenig Wasser zum vorzeitigen Blütenabfall beitragen.

Orchideen Blüten fallen ab und vertrocknen: Kein Obst in der Nähe

Wie Bananen dazu beitragen Tomaten schneller reifen zu lassen, so kann Obst, welches sich in unmittelbarer Nähe von Orchideen befindet, deren Blüten schneller zum Altern bringen. Verantwortlich für diesen Vorgang ist ein Gas, das von dem Obst abgesondert wird. Aus diesem Grund sollte es zwischen Obst und Orchideen einen größeren räumlichen Abstand geben.

Ein Wechsel des Standortes während der Knospenbildung oder während der Blütezeit kann ebenfalls dazu führen, dass die Pflanzen vorzeitig Blüten oder Knospen verlieren. Die Orchideen können sich meist nicht so schnell auf die neuen Standortbedingungen einstellen und werfen dann ihre Blüten ab.

Der besondere Gartentipp: Besser erst dann den Standort Ihrer Orchidee wechseln, wenn die alten Orchideen Blüten nach dem Blühzyklus abgefallen sind.

Weitere Artikel zum Thema Orchideen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here