Start Gartengestaltung Garten bepflanzen Porree anpflanzen: Was es dabei zu beachten gilt

Porree anpflanzen: Was es dabei zu beachten gilt

50
0

Wer Porree anpflanzen und im Nutzgarten anbauen will, der kann sich ganzjährig über das delikate und gesunde Gemüse freuen. Dabei ist Porree pflanzen relativ einfach – es kommt vor allem auf den Boden und die richtige Pflege an.

Wie Sie richtig Porree pflanzen
Wie Sie richtig Porree pflanzen

Porree ist ein Liliengewächs. Genau wie Zwiebeln, Knoblauch oder Schnittlauch. Das Gemüse ist ganzjährig erhältlich. Unterschieden wird das Lauchgemüse in Sommer-, Herbst- und Wintersorten – wobei die späten Sorten besonders lange haltbar sind und weitaus kräftigere weiße Stängel ausbilden als Sommerporree.

Beliebt ist das delikate Gemüse wegen der vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten in der Küche. Geschätzt wird es aber auch wegen dessen antibakteriellen Wirkungsweise, der vielen Vitamine und Spurenelemente. Zudem ist das Zwiebelgemüse eine pflegeleichte Nutzpflanze, die relativ klimaunabhängig wächst und hohe Erträge erzielt.

Porree pflanzen – Nährstoffreiche und leicht feuchte Böden sind ideal

Das Liliengewächs mag einen hellen und sonnigen Standort. Besonders gut gedeihen Porreepflanzen in tiefgründigen, nährstoffreichen und leicht feuchten Böden. Nasse Böden können die Pflanzen wiederum nicht vertragen. Im Herbst ist der Boden für die Frühjahrsanpflanzung vorzubereiten. Diesen zuerst tiefgründig lockern, dann organischen Dünger einarbeiten und anschließend Gründünger auf die Anbaufläche säen. Bevor die Pflänzchen in die Erde kommen, nochmals Kompost in das Beet einarbeiten. Beim Porree pflanzen hat sich ein dreijähriger Fruchtwechsel bestens bewährt. Zwiebeln, Schnittlauch oder Knoblauch bleiben in der Fruchtfolge besser unberücksichtigt, da sie der gleichen Familie angehören. Das Lauchgemüse wird vielfach als Vorfrucht gepflanzt, da es dazu beiträgt die Bodenstruktur zu optimieren.

Porree pflanzen – Als Aussaat vorziehen oder Pflänzchen kaufen

Porree lässt sich problemlos selber vorziehen. Sommerporree darf beispielsweise bereits ab Februar als Aussaat ins Gewächshaus oder unter Folie auf das Frühbeet. Die Saatkörner nicht zu eng aussäen – der Pflanzabstand sollte mindestens 15 Zentimeter, der Reihenabstand ungefähr 40 Zentimeter betragen. Die Aussaat immer mit einer dünnen Schicht Erde bedecken. Die jungen Pflänzchen aus dem Gewächshaus sind in der Regel nach zwei Monaten bereit für das Freilandbeet. Diese tief einpflanzen, damit sie lange weiße Stängel ausbilden können. Dafür eine Furche von 15 Zentimetern Tiefe ziehen, die Porreepflänzchen reinsetzen und mit Erde anhäufeln sowie kräftig angießen. Die Saat für den Herbstporree zwischen März und April ins Freiland aussäen, die für den Winterporree ab Ende Juni bis Anfang August. Nicht vergessen: Den Winterporree vor dem ersten Frost gut mit Erde anhäufeln und seitlich mit Laub oder Reisig abdecken. So werden die Pflanzen vor dem Faulen bewahrt.

Porree pflanzen – Einfache Pflege & reichhaltige Ernte

Porree ist ein recht genügsames und pflegeleichtes Gemüse. Lediglich das regelmäßige Anhäufeln mit Erde sowie das Entfernen von Unkraut stehen auf dem Pflegeprogramm. Letzteres trägt maßgeblich dazu bei den Boden aufzulockern. Außerdem sind die Pflänzchen gleichmäßig feucht zu halten. Trockenphasen schaden dem Zwiebelgemüse.

Gerade im Sommer braucht Porree ausreichend und kontinuierlich Wasser. Hilfreich ist eine Mulchdecke. Einerseits hält sie die Feuchte im Boden, andererseits unterdrückt das Mulch das Unkraut. Wurde der Boden im Herbst gut gedüngt, ist ein Nachdüngen nicht mehr erforderlich. Ansonsten freuen sich die Pflanzen über Brennnesseljauche.

Diese ist ein natürlicher Dünger, der zugleich Blattläuse und andere Schädlinge bekämpft. Im Juli ist der erste Porree bereits reif zur Ernte. Den Boden mit dem Spaten etwas auflockern und die Stangen einfach aus der Erde ziehen. Danach die Wurzeln dicht unter dem Wurzelboden abschneiden. Wird der Porree sofort verarbeitet, werden auch schon die Blätter abgeschnitten.

Der besondere GartentippIm Kühlschrank aufbewahrt hält das Gemüse ungefähr eine Woche. Vergilbte Blätter zeigen an, dass der Porree nun schnellstens zu verbrauchen ist.

Ab September ist der Herbstporree erntereif. Teils ist dieser bis in den Dezember hinein noch auf dem Beet zu finden. Winterporree kann von Mitte Oktober bis April des Folgejahres geerntet werden.

Bestseller Nr. 1
Kiepenkerl Porree Bavaria
  • Premium-Gartenprodukt
  • Gartenbedarf
Bestseller Nr. 2
Lauch, Porree - Herbstriesen - 200 Samen
  • Wir versenden die Samen mit einer detaillierten Aussaat- / Pflegeanleitung.
  • 1 Portion = 200 Samen
AngebotBestseller Nr. 3
Kiepenkerl Porree De Carentan 2
  • Premium-Gartenprodukt
  • Gartenbedarf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here