Start Gartengestaltung Holzzaun selbst bauen: So geht’s

Holzzaun selbst bauen: So geht’s

37
0

Ein Holzzaun verleiht dem Grundstück anmutigen Charme und dient obendrein der Absicherung. Anstatt ein klassisches Modell zu kaufen, können versierte Heimwerker und Hobbygärtner ihren individuellen Holzzaun selbst bauen und dabei ein eigenes Design, die bevorzugte Höhe und natürlich die gewünschte Ausführung frei wählen. 

Tipps und Tricks zum Holzzaun selber bauen

Die notwendigen Zaunelemente oder Latten und Pfosten kann man passgenau kaufen und benötigt somit nur noch ein wenig handwerkliches Geschick und das passende Werkzeug, damit aus witterungsbeständigen Holzlatten ein stabiler und einzigartiger Zaun für das Grundstück wird.

Den Zaun planen und Materialien wählen

Zuerst wird der Holzzaun geplant und in seiner Größe, sowie dem Verlauf auf das Grundstück und den eigenen Anspruch angepasst. Die korrekte und maßgetreue Planung ist die Basis der Materialbestellung und entscheidet darüber, ob die gekauften Zaunelemente und Pfosten für die Errichtung des Holzzauns ausreichen. Ganz wichtig ist der Fokus auf witterungsbeständiges Holz, da dieser sowohl die Haltbarkeit des Zaunes erhöht und zusätzliche Arbeiten zur Imprägnierung vermeiden lässt. Um spätere Diskrepanzen mit den Gartennachbarn zu vermeiden, empfiehlt sich ein Gespräch mit den Besitzern der angrenzenden Grundstücke. In diesem kann sowohl der Verlauf im Hinblick auf die Grundstücksgrenze, wie auch die Höhe des Zaunes und dessen farbliche Gestaltung zur Sprache gebracht und in den Konsens geführt werden. Eine Notiz zu den benötigten Zaunelementen, sowie der Anzahl der Pfosten anhand des im Vorfeld festgelegten Abstandes ist ratsam und schließt aus, dass man zu viel oder zu wenig Holz kauft.

Zaunlatten aus Haselnuss • Zaunbretter 5-6 x 200cm zum Selbstbauen von Holzzaun, Lattenzaun, Staketenzaun bzw. Kastanienzaun
  • Reines Naturprodukt aus Haselnussholz - die langlebige Alternative zu Kastanienholz
  • Keine Behandlung nötig! Hoher Schutz vor Witterung, Pilzen und Schädlingen durch materialeigene Gerbstoffe
  • Unendliche Einsatzmöglichkeiten als Zaun, Sichtschutz, Konstruktionsholz und Deko rund um Haus und Garten
  • Oben angeschrägte, geschälte Halbrundlatten aus gespaltenen Haselnuss-Pfählen in ca. 5-6cm Breite und ca. 2-3cm Stärke
  • Passendes Zubehör wie Holzschrauben, Zaunpfosten, Gartentor oder vormontierter Staketenzaun als Rollzaun erhältlich

Vorbereitung und Bau in stabiler Ausführung

Die Pfosten für einen Holzzaun werden nicht einfach nur im Boden eingelassen, sondern bestenfalls mit Beton stabilisiert. Damit der Zaun allen äußeren Einflüssen besteht und auch bei starkem Sturm nicht wackelt oder kippt, werden Löcher mit einer Tiefe zwischen 50 und 80 Zentimetern, je nach Zaunhöhe und Gewicht, gegraben. Die Löcher werden anschließend mit nicht zu flüssigem Beton gefüllt, in dem die Pfostenfüße oder Pfostensockel Halt finden. Die Wasserwaage ist jetzt das wichtigste Handwerkszeug, damit die Pfosten später gerade und in identischer Höhe im Boden eingelassen werden. Vor dem Weiterbau muss der Beton mit den Pfosten 24 bis 48 Stunden aushärten. Zwischenzeitlich können die Zaunfelder, Pfosten und Einzelelemente lackiert, lasiert oder mit einer Beize versehen werden. Bei allen Behandlungen der Oberfläche empfiehlt es sich, diese vor der Befestigung des Holzzauns vorzunehmen und so alle Stellen mit Farbe oder Lasur zu behandeln. Nach Aushärtung des Betons werden die Pfosten mit ihrer Halterung verschraubt und die Zaunfelder dazwischen befestigt.

Fazit: Ein Holzzaun lässt sich einfach und mit wenigen Werkzeugen bauen. Da die Materialien günstig und in großer Vielfalt erhältlich sind, ist ein selbst errichteter Zaun aus Holz weitaus günstiger als ein fertig gekauftes Modell und bietet obendrein Spielraum für kreative Formen oder außergewöhnliche Designs. Damit es im Nachhinein nicht zum Ärger kommt, sollte das Bauvorhaben sowohl mit den Grundstücksnachbarn, wie auch mit dem örtlich zuständigen Bauamt abgesprochen und vor Baubeginn bestätigt werden.

Weitere Artikel zum Thema selber bauen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here