Start Gartenpflege Balkon Fünf DIY-Ideen für den eigenen Garten – ganz einfach nachzumachen

Fünf DIY-Ideen für den eigenen Garten – ganz einfach nachzumachen

68
0
DIY im Garten | © panthermedia.net /Esbenklinker
DIY im Garten | © panthermedia.net /Esbenklinker

Der eigene Garten fungiert für viele Menschen als persönliches „Wohlfühlzentrum“. Beim Arbeiten im Garten oder auch einfach beim Entspannen auf dem Liegestuhl kann man die frische Luft genießen, über das Leben nachdenken und einfach mal die Seele baumeln lassen. Für viele Gartenliebhaber kommt daher nun die gute Nachricht: Die Gartensaison hat wieder begonnen – Primeln, Tulpen und Narzissen sprießen bereits in voller Farbpracht.

Im Frühjahr kommt bei allen ambitionierten Hobbygärtnern selbstverständlich die Frage auf, wie sie ihren Garten für den folgenden Sommer gestalten wollen. Immer mehr Personen entscheiden sich für sogenannte Do-it-yourself-Projekte, bei denen man mit einfachen Mitteln kreative Dekorationselemente bastelt. Wir geben euch im Folgenden fünf kreative DIY-Ideen, mit denen auch ihr ganz einfach euren Garten aufpeppen und für den Sommer fit machen könnt.

Idee 1: Kräuter-Hochbeet

Gerade in Großstädten oder in Siedlungen, in denen sich viele Mietwohnungen befinden, findet man eher selten große Gärten. Stattdessen kommt es sehr häufig vor, dass die Häuser lediglich über eine kleine Rasenfläche, eine abgegrenzte Terrasse oder einen begehbaren Balkon verfügen – viel Platz für große Gemüse- oder Kräuterbeete bleibt da nicht. Doch trotzdem möchten auch Stadtbewohner oder andere Personen mit wenig Raummöglichkeiten nicht auf selbst angebaute Leckereien verzichten.

In solchen Fällen bieten sich Hochbeete an, denn diese stellen nicht nur eine stylische, sondern auch eine platzsparende Alternative zu geläufigen Beeten dar. Gerade für Balkonwohnungen empfiehlt es sich, ein eigenes Hochbeet aus Holz zusammenzubauen: Aus schmalen Holzbrettern aus dem Baumarkt, die man als eine Art Kiste mit mehreren Etagen zusammenschraubt und mit Vlies auslegt, lässt sich ganz einfach ein Hochbeet zaubern. Nach Fertigstellung kann man die einzelnen Stockwerke mit Erde füllen und dort unterschiedliche Kräuter anpflanzen. Achtet man auf den richtigen Standort und eine optimale Sonneneinstrahlung, dann erhält man später schmackhafte Kräuter, die beim nächsten Kochabend sicherlich für das gewisse Extra sorgen.

Idee 2: Schicke Edelstahl-Akzente

Edelstahl ist momentan der absolute Renner, wenn es um moderne Gartengestaltung geht. Dadurch, dass das Material nicht rostet, langlebig ist und zudem sehr schick aussieht, wird es zum Hingucker in jeder Grünlandschaft. Vor allem in Kombination mit hellen Holzarten oder grauen Natursteinen wirkt das Metall ziemlich luxuriös und (wie der Name schon vermuten lässt) sehr edel.

Entgegen vieler Erwartungen muss es allerdings gar nicht teuer sein, Edelstahl im Außenbereich zu verwenden. Im Internet lassen sich für wenig Geld verschiedenste Einzelteile bestellen, mit denen man seinen Garten eigenständig verschönern kann. So gibt es beispielsweise Endkappen für Holzhandläufe, Geländerpfosten oder sogar vollständige Treppengeländer. Über die mitgelieferte Montageanleitung gelingt es selbst Laien, die Einzelteile ohne professionelle Hilfe aufzubauen – ganz im Stil von DIY.

Idee 3: Praktische Ordnungshelfer

Harke | © panthermedia.net /Sabine Katzenberger
Harke | © panthermedia.net /Sabine Katzenberger

Im Gartenhaus liegen mal wieder allerhand Werkzeuge herum, die Arbeitskleidung fliegt wild durcheinander oder das gesuchte Gartengerät kann beim besten Willen nicht gefunden werden? Fehlende Ordnung kommt selbst bei den besten Gärtnern hin und wieder vor. Abhilfe schaffen praktische Ordnungshelfer, die mit wenig Mühe gebastelt werden können und dem Chaos von nun an den Kampf ansagen.

So können nähbegeisterte Gärtner zum Beispiel aus liegengebliebenen Stoffteilen eine Art hängende Tasche fertigen, welche an einem Haken aufgehangen wird. Mittels mehrerer kleiner Verstaumöglichkeiten wird dieses sogenannte „Utensilo“ bestimmt an vielen Sommertagen gute Dienste erweisen – vielleicht als Behälter für die Sonnenbrille. Alternativ ist es eine weitere tolle Idee, eine alte Harke vom Griff zu entfernen und das metallene Kopfstück im Anschluss an einer passenden Wand zu befestigen. Die kleinen Zinken sollten nach oben zeigen, denn so können sie perfekt als Kleiderhaken umgewandelt werden. Die Gartenschürze oder der Sonnenhut finden dort mit Sicherheit einen schönen Platz und sind somit immer griffbereit, wenn sie benötigt werden.

Idee 4: Umweltfreundliches Insektenhotel

In einer intakten Umwelt brauchen Insekten für gewöhnlich keine Hilfe, um zu überleben. Doch da heutzutage die meisten Gärten zu stark aufgeräumt und übermäßig gepflegt werden, finden sich nur noch in den seltensten Fällen optimale Schutzmöglichkeiten für die kleinen Nutztiere. Abgestorbene Äste oder auf der Erde liegendes Laub werden in der Regel sofort beseitigt. Zurück bleiben perfekt gemähte Rasenflächen, zurückgeschnittene Hecken und einheitliche Blumenbeete – was äußerlich vielleicht ein schönes Bild abgeben mag, bedeutet für viele Insekten den Tod.

Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass man von nun an seinen Garten vollkommen der Natur überlassen sollte und keine Aufräumarbeiten mehr erledigen darf. Stattdessen gilt es, gezielt Räume für die kleine Nützlinge zu schaffen: Ein selbstgebautes Insektenhotel dient der Umwelt und sieht gleichzeitig schön aus. Dafür genügt es, aus Holz eine Art Häuschen zu hämmern und dieses mit Bambusstäben und Aststücken auszulegen. Die kleinen Löcher, die dabei entstehen, bieten ideale Schutzräume für Wildbienen und andere lebenswichtige Insekten.

Idee 5: Künstlicher Teich

Teich pflegen | © panthermedia.net /Frank Pflügler
Teich pflegen | © panthermedia.net /Frank Pflügler

Wem in seinem Garten etwas ungebrauchter Platz zur Verfügung steht und wer diesen effektiv gestalten möchte, der kann sich für einen künstlich angelegten Teich entscheiden. Eine Wasserquelle peppt jeden Garten optisch auf und sorgt zusätzlich dafür, dass die Pflanzen- und Tiervielfalt im Garten erheblich steigt: Oftmals schweben Libellen über der Wasseroberfläche und manchmal suchen sich sogar Frösche ihren Weg in den heimischen Garten.

Grundsätzlich gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, einen künstlichen Teich einzurichten. Neben der Option, einen Teich in Bodennähe anzulegen, kann man auch eine alte Badewanne oder eine schicke Zinkwanne mit Wasser befüllen. Wichtig ist in allen Fällen, dass die Wasserlandschaft am richtigen Standort platziert wird und über eine geeignete Unterlage verfügt, denn nur so kann ein eigenes Ökosystem entstehen und vor allem auch bestehen. Mit der richtigen Vorbereitung und Pflege hat man allerdings sehr lange Freude an seinem eigens angelegten Teich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here