Start Gartengestaltung Der Phänologische Kalender – Das müssen Sie wissen

Der Phänologische Kalender – Das müssen Sie wissen

81
0

Egal ob man Gartenbücher, Saatgutpackungen oder das Internet kontaktiert, um herauszufinden wann die beste Zeit ist, Gartenarbeiten durchzuführen – immer wird man unterschiedliche Angaben finden.

Phänologische Kalender orientieren sich rein an Beobachtung der lokalen Pflanzenwelt
Phänologische Kalender orientieren sich rein an Beobachtung der lokalen Pflanzenwelt

Kein Wunder, wenn man überlegt, dass der deutschsprachige Raum sich über mehrere Breitengrade und Klimazonen erstreckt und diese Angaben somit bestenfalls Durchschnittswerte sein können.

Viel besser als ein Blick in den (astronomischen) Kalender ist es somit, sich auf die Kalenderangaben aus dem eigenen Garten zu verlassen.

Der Gartentipps.de Hinweis: Dieser Phänologische Kalender orientiert sich rein auf die Beobachtung der lokalen Pflanzenwelt – die einzelnen Jahreszeiten können somit von Region zu Region unterschiedlich beginnen.

Jahreszeiten

Vorfrühling:
Beginn Blüte von Haselnuss und Schneeglöckchen
Es kann mit der Bodenbearbeitung im Garten begonnen werden

Erstfrühling:
Beginn Blüte von Forsythie und Blattaustrieb Johannisbeeren
Es ist Zeit, die Rosen zu schneiden

Vollfrühling:
Beginn Blüte von Apfelbaum und Flieder
Jetzt beginnt die frühjährliche Aussaat- und Pflanzsaison

Frühsommer:
Beginn Blüte von Holunder und Robinie
Im Gemüsegarten gibt es die ersten Ernten

Hochsommer:
Beginn Blüte von Kartoffel, Fruchtreife von Johannisbeeren
Die ersten Staudenrückschnitte werden fällig, auf abgeernteten Beeten kann Gründüngung angebaut werden.

Spätsommer:
Fruchtreife von Frühapfel, Beginn Blüte von Herbstanemonen
Nach der Ernte werden die Himbeeren und Brombeeren geschnitten.

Frühherbst:
Fruchtreife von Haselnuss, Beginn Blüte von Herbstzeitlosen
Es ist Zeit, die Frühjahrsblüher-Zwiebeln wie Tulpen, Narzissen und Krokus in die Erde zu bringen.

Vollherbst:
Fruchtreife von Walnuss, Beginn Laubverfärbung
Den Garten für den Winter vorbereiten: Kranke Stauden abschneiden, Material für den Winterschutz herrichten, Gartenmöbel wegräumen, etc.

Spätherbst:
Beginn Laubfall von Eberesche und Rosskastanie
Jetzt erst ist die optimale Zeit, laubabwerfende Gehölze zu pflanzen; nicht winterharte Kübelpflanzen müssen eingewintert werden.

Winter:
Laubfall von spätreifenden Apfel und Lärche
Vegetationsruhe – jetzt herrscht Winterruhe im Garten und man kann Pläne fürs nächste Gartenjahr schmieden

Und damit auch alle vom selben reden – hier noch die Definition von „Beginn der Blüte“ (das mit Abstand wichtigste Kriterium):

Erste mindestens 3 bis 4 Blüten sind vollständig an der beobachteten Pflanze geöffnet, so dass die Staubgefäße (Antheren) zwischen den entfalteten Blütenblättern sichtbar sind und Pollen abgeben.
Bei den Kätzchenträgern und den Gräsern, die keine Blütenblätter von gewöhnlichem Aussehen haben, müssen die Antheren heraushängen und stäuben. Das Heraushängen der Staubgefässe geschieht im Allgemeinen schon ein bis drei Tage vor dem Stäuben (gilt somit noch nicht als Beginn der Blüte).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here