Start Gartengestaltung Mit diesen 7 Tipps wird die Grillparty zum großen Spaß

Mit diesen 7 Tipps wird die Grillparty zum großen Spaß

15
0

Nachdem der April ganz Deutschland bereits mit sommerlichen Temperaturen verwöhnt hat, ist Grillen endlich wieder bei Sonnenschein möglich. Spätestens Ende Mai, wenn auch die Eisheiligen den Garten noch einmal gefordert haben, dürfte der Sommer dann da sein. Mit ihm beginnt auch die Gartenparty-Saison. Wer gerne grillt und Freunden einen schönen Abend bereiten will, sollte die folgenden sieben Tipps kennen.

Schöne Deko in stilvollen Farben schafft ein angenehmes Ambiente. (Quelle: danielam (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

7 Tipps für eine erfolgreiche Gartenparty

1. Auch an schlechtes Wetter denken

Eigentlich haben sich alle so sehr auf die Party gefreut. Dann aber macht das Wetter, was es will und Regen steht an. Abgesehen von ausgewachsenen Stürmen oder starken Gewittern muss eher mittelmäßiges Wetter jedoch kein Grund für eine Absage sein.

Wichtig ist es dann nur, clever vorzusorgen: Gäste sitzen auch unter einem Pavillon oder im großen Gartenhaus sehr gemütlich und bleiben trocken. Gegen stärkere Regengüsse helfen Pavillons mit zusätzlichen Seitenwänden, die auch vor Spritzwasser oder leicht schräg fallenden Tropfen schützen.

Schlechtes Wetter bedeutet jedoch nicht nur Regen und kühlere Temperaturen. Auch extreme Hitze und starke Sonneneinstrahlung verwandeln den Garten schnell in einen Ort, an dem alle Gäste schwitzen und niemand so recht Hunger hat. Auch hier können Gartenhütte oder Pavillon als Schutz fungieren. Zusätzlich Sonnensegen zwischen Bäumen zu spannen, bietet sich vor allem in größeren Gärten an, denn dann können Gäste auch ein wenig herumlaufen, ohne sich einen Sonnenbrand zu holen.

2. Stilvoll dekorieren

Das Ambiente bei einer Gartenparty sollten Gastgeber nicht unterschätzen. Einfach nur ein paar Stühle oder Bänke aufzustellen, wird dem schönen Anlass daher nicht gerecht. Es lohnt sich, ein wenig kreative Energie in die Planung und Gartengestaltung zu investieren und zu überlegen, welches Farbkonzept oder sogar Motto sich anbietet. Schöne Beispiele für ein Grillparty-Motto sind unter anderem:

  • Spanischer Abend
  • Griechenlands Köstlichkeiten
  • Mexikanische Fiesta
  • Rock n‘ Roll Grillparty

Accessoires zum Dekorieren unterscheiden sich natürlich je nach Motto, können jedoch bei speziellen Onlineshops oder auch in Euro-Läden günstig gekauft werden. Und wird die Party bis in den späten Abend hinein andauern, ist auch Beleuchtung wichtig. Bunte Lichterketten, Laternen, Windlichter oder auch sicher aufgestellte Fackeln tauchen den Garten dann bei Dunkelheit in ein gemütliches und stimmungsvolles Licht.

3. Buffets sparen Arbeit

Je nach Anzahl der Gäste ist es anstrengend, jeden einzelnen von ihnen persönlich zu bewirten. Selbst wenn es mehr als nur einen Gastgeber gibt, ist das Bringen von Getränken und Speisen ein Aufwand, der die Freude an der eigenen Feier schnell im Keim erstickt. Bei Feiern ab etwa acht Personen ist ein aufgestelltes Buffet daher die bessere Wahl.

Auf dem Buffet können fertige Speisen unkompliziert abgelegt werden und Gäste wählen selbst aus. (Quelle: kareemelqaffass (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)
Auf dem Buffet können fertige Speisen unkompliziert abgelegt werden und Gäste wählen selbst aus. (Quelle: kareemelqaffass (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Große Tische, die das Gewicht der Speisen tragen, werden in einer langen Reihe aufgestellt und dann mit Servierplatten gedeckt. Hier finden Salate, Kuchen, Snacks, Sauce und auch Getränke ihren Platz und Gäste können sich leicht selbst orientieren und versorgen.

4. Kreative Einladungen verteilen

Wie bereits bei der Gestaltung des Ambientes angesprochen, spielt die kreative Note eine wichtige Rolle, wenn es um gelungene Feiern geht. Warum also nicht schon bei der Einladung beginnen und etwas mehr Zeit für Entwurf und Druck investieren? Es gibt kostenlose Grafik-Anwendungen, mit denen sich professionell wirkende Einladungen binnen kürzester Zeit erstellen lassen. Einige Tipps zu diesem Thema finden Interessierte unter Canva.com.

Wer nicht gern zu gedruckten Karten greift, kann selbstverständlich auch selbst gebastelte Einladungen verteilen. Von der beklebten Postkarte über Flaschenpost-Einladungen bis hin zu bestickten Stoffservietten lässt sich je nach Geschick und Zeit viel erreichen. Auch bei den Gästen steigt die Vorfreude, wenn sie auf so originelle Weise eingeladen werden.

5. Süßes und Herzhaftes kombinieren

Der Mensch liebt Abwechslung. Nicht nur im alltäglichen Leben, sondern auch auf dem Teller darf es daher gerne bunt zugehen. Auch bei einer Grillparty sollten daher nicht nur herzhafte Speisen auf dem Buffet stehen, sondern auch süße Leckereien.

Eine süße Ecke auf dem Buffet ist nicht nur für Kinder ein Highlight. (Quelle: TheUjulala (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)
Eine süße Ecke auf dem Buffet ist nicht nur für Kinder ein Highlight. (Quelle: TheUjulala (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)

Zusätzlich zu Salaten, Steaks, Würstchen, Maiskolben und Tomatenrezepten könnten Gastgeber ihre Gäste dann mit Götterspeise, gegrillten Fruchtscheiben oder auch Gebäck verwöhnen. Insbesondere Kuchen kommt bei einer solchen Veranstaltung gut an, denn er schmeckt auch zum Kaffee nach dem Essen. Die Erdbeere als echtes Sommer-Obst darf hier gerne eine Rolle spielen. Hobbybaecker.de gibt hierzu Tipps rund um Rezeptideen und Zutaten.

6. Besondere Getränke anbieten

Genau wie bei den Speisen sollte es auch in Sachen Getränke gerne abwechslungsreich und originell zugehen. Bier, Wasser und Softdrinks bereitzustellen, ist zwar grundsätzlich eine gute Idee, wird jedoch besonderen Anlässen nicht unbedingt gerecht. Um Gäste stilvoll zu bewirten, ohne dabei allzu großen Aufwand zu riskieren, eignet sich das Aufstellen großer Bowleschalen. Nicht nur Erdbeer-Bowle oder Maibowle schmecken gut, sondern auch modernere Varianten, über die die FAZ berichtet.

Nicht vergessen werden dürfen in diesem Zusammenhang natürlich auch die Kinder. Es sollte daher mindestens eine alkoholfreie Bowle geben. Mit Mineralwasser, Säften und frischen Obststückchen entsteht im Handumdrehen eine leckere Erfrischung, die auch all jenen schmeckt, die nach der feier noch ins Auto steigen müssen.

7. Gästebedürfnisse berücksichtigen

Der letzte Tipp auf dieser Liste ist dann wichtig, wenn sich Gastgeber besonders gut um die Feiernden kümmern möchten. Schließlich gibt es heute zahlreiche Menschen, die bei ihrer Ernährung einem speziellen Plan folgen. Ob Vegetarier, Veganer oder auch Gäste mit Intoleranzen: Jeder freut sich, wenn der Gastgeber auch ihre Wünsche und Bedürfnisse berücksichtigt.

Um das sinnvoll umzusetzen, sollten auf dem Buffet kleine Schilder aufgestellt werden. Dann fällt es leichter, einzelne Speisen zu markieren und es muss nicht jedem Gast mitgeteilt werden, was er nun essen kann und was nicht. Auch hier spielt der Zeitfaktor also wieder eine wichtige Rolle und Gastgeber können sich ihrer Veranstaltung entspannter widmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here