Start Gartengeräte Das Gartenhaus: Der Anlaufpunkt im Garten setzt gestalterische Akzente

Das Gartenhaus: Der Anlaufpunkt im Garten setzt gestalterische Akzente

40
0

Gartenhäuser setzen heute auf erfreulich variable Art die Gärten mit gestalterischen Akzenten immer wieder neu in Szene. Das Gartenhaus ist populär denn je, weil viele Menschen den Garten als ein Stück persönliche Freiheit nutzen, um neue Gedanken zu bekommen und um den eigenen Akku wieder aufzuladen.

Gartenhaus
Gartenhaus

Der Garten mit dem Gartenhaus ist deshalb ein wichtiger Rückzugsort geworden, wo aktive Entspannung und Erholung genauso gelebt werden können wie aktive Betätigung durch die Gartenarbeit. Da jeder Garten ein Unikat ist, weil keiner identisch bepflanzt und gepflegt wird, hat auch das Gartenhaus die Berechtigung unterschiedlich gebaut und in verschiedener Art und Weise genutzt zu werden. Gartenbesitzer nutzen ihr Gartenhaus heute sowohl zum Wohnen mit Übernachtungsmöglichkeit als auch zum Aufbewahren von Gartengeräten, Gartenmöbeln und anderer Gartenutensilien.

Von der Nutzung hängt letztlich auch die Wahl des Gartenhauses ab, zum bloßen Verstauen reicht ein Gerätehaus, während in einem komfortablen Blockhaus aus Holz gern übernachtet wird. Das Internet gibt den Gartenbesitzern heute viele Impulse bei der Wahl des optimalen Gartenhauses. Auf www.gartenhaeuser.org bekommt der Interessent wichtige Tipps, was er alles beachten muss, bevor er sich für ein Gartenhaus entscheidet. Dabei spielt natürlich auch das zur Verfügung stehende Budget eine große Rolle.

Variable Dachlösungen bringen Abwechslung in das Gartenbild

Zweifelsfrei sind die Dächer auf den Gartenhäusern der erste Blickfang, denn sie kann man in der Regel schon aus der Entfernung sehen. Wie auch schon die Formen und Größen der Gartenhäuser kein Gleichmaß mehr dulden, gibt es auch bei den Dachformen erfreulicherweise viel Abwechslung. Die Palette ist groß und reicht vom Flachdach bis zum spitzer zulaufendem Sattel-, Mansard- oder Zeltdach. Während mit dem einfachen Flachdach zumeist die Gerätehäuser ausgestattet sind, regiert bei den komfortableren Gartenhäusern die Lust und Laune sowie der Geldbeutel der Gartenbesitzer.

Gartenhäuser gibt es heute in unterschiedlichen Wandstärken und Preisklassen

Gartenhaus

Holz hat sich als Material für das Gartenhaus wegen seiner Natürlichkeit und seinen klimaregulierenden Eigenschaften durchgesetzt. Der nachwachsende Rohstoff bestimmt den Gartenhausmarkt. Dabei kommen verschiedene Wanddicken zur Anwendung. Die besten Preisschnäppchen können Gartenbesitzer mit Gartenhäusern erzielen, deren Wanddicken nicht über 28 Millimeter betragen. Für Geräteschuppen reicht diese Wandstärke genauso aus wie für Gartenhäuser, die als Sommerresidenz dienen. Erst Gartenhäuser ab einer Wandstärke von 40 Millimeter eignen sich für eine problemlose Nutzung während der gesamten Gartensaison. Natürlich sind die Gartenhäuser bei vergleichbarer Grüße und Bauweise im Preis höher als Gartenhäuser mit einer geringeren Wanddicke, dafür punkten diese Holzhäuser aber auch mit einer höheren Stabilität.

Die Wanddicke ist neben der Größe, der Form und dem Dach auch ein Kriterium für die unterschiedlichen Preisklassen von Gartenhäusern. Bereits zwischen 1000 und 2000 Euro kann man heute schon ansprechende Gartenhäuser bekommen. Natürlich hat der Komfort und die Geräumigkeit hier Grenzen. Es kommt aber auch bei einem Gartenhaus auf die individuellen Ansprüche, Vorstellungen und Möglichkeiten an. Ein Gartenhaus zwischen 2000 und 4000 Euro hat in Sachen Attraktivität und Geräumigkeit schon einiges zu bieten. In dieser Klasse beginnt heute der Wohlfühlkomfort eines Gartenhauses, der natürlich noch Steigerungen kennt, wenn der eigene Geldbeutel mitspielt und die Bedürfnisse entsprechend hoch sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here