Start Gartengestaltung Der ideale Grillplatz im eigenen Garten

Der ideale Grillplatz im eigenen Garten

16
0
Grill im Garten | Photo by Pxhere, CC0 Public Domain
Grill im Garten | Photo by Pxhere, CC0 Public Domain

Was könnte es Schöneres geben, als mit Freunden und Familie im eigenen Garten zu grillen und den Sommer zu genießen? Wer gerne gelegentlich Steak und Würstchen auf den Grill schmeißt, für den lohnt es sich, den Grill richtig in die Gartengestaltung einzubinden. So muss der Grill vor der Gartenparty nicht erst hervorgeholt werden, da er bereits als integrierter Teil des Gartens einfach zugänglich und schnell angeschmissen ist. Dabei muss ein Grill nicht als Dorn im Auge im Garten stehen, sondern kann ganz im Gegenteil die Gartengestaltung wunderbar ergänzen und das Ambiente verbessern.

Im Haus halten sich die Menschen häufig am liebsten in der Küche auf, im Garten kann dies bald der hauseigene Grillplatz sein. Ob es ein integrierter Kugelgrill, der Gasgrill, der Steingrill oder gar die Feuerstelle sein soll, die Möglichkeiten den Grill im Garten zu integrieren sind vielseitig.

Der richtige Standort

Da mit dem Grillen immer auch Rauch und Gerüche entstehen, kommt der Wahl des Standorts für den Grill im eigenen Garten eine wichtige Rolle zu. Um keine Beschwerden durch die Nachbarn zu erhalten, sollte der Grill nicht direkt am Zaun zum Nachbarn platziert werden.

Um das Grillen zu erleichtern und nicht unnötig Teller durch die Gegend tragen zu müssen, ist es zudem ratsam, den Grill nicht zu weit vom Esstisch aufzubauen, bzw. in der Nähe des Grillplatzes Sitzgelegenheiten und einen Esstisch zu integrieren. Besonders bei fest installierten Grillen sollte dieser zudem nicht zu sehr den Witterungen ausgesetzt sein, sodass ein etwas geschützter Platz geeignet ist. Wenn auch bei leichtem Regen noch gegrillt werden soll, ist eine Überdachung das Richtige. Um keine Brandgefahr einzugehen, sollte der Grill nicht zu nah an oder unter Bäumen installiert werden, denn die Hitzeentwicklung darf beim Grillen nicht unterschätzt werden.

Welcher Grill darf’s sein?

Bei der Gestaltung des Grillplatzes im eigenen Garten, sollte zunächst überlegt werden, welcher Grill gewünscht ist. Bei einem luxuriösen Gasgrill sollte beachtet werden, dass dieser gerne mehr Platz in Anspruch nimmt. Zudem sollte stets Raum zur Vergrößerung eingeplant werden.

Grillmeister bauen gerne nach einiger Zeit an ihren Grill an. Besonders alle, die das perfekte, traditionelle Memphis-Style BBQ aus den Staaten veranstalten wollen, sollten ausreichend Platz für den Smoker als Ergänzung zum Grill einplanen. Durch die Nutzung des Smokers soll das Fleisch so zart und saftig werden, dass es förmlich von allein vom Fleisch fällt. Unvorteilhaft wäre es, wenn die Grillwünsche durch das Anlegen eines zu kleinen Grillplatzes nicht erfüllt werden können oder der Grillplatz im Nachhinein vergrößert werden soll.

BBQ Grill | Photo by Max Pixel, CC0 Public Domain
BBQ Grill | Photo by Max Pixel, CC0 Public Domain

Ein besonderes Highlight für den Hobby-Griller ist ein traditioneller Steingrill. Dieser ist nicht nur ein besonderer Blickfang im Garten, sondern verspricht kulinarische Highlights am Grillabend. Hier ist allerdings besondere Hingabe gefragt, da der Stein- oder Kamingrill mit Aufwand und Zeit verbunden ist, besonders wenn der Steingrill eigenhändig gebaut werden soll. Es handelt sich wohl um die stabilste und robuste Alternative unter den Grills, die Wind und Wetter standhält. Besonders wenn um den Steingrill eine Sitzecke und eine Überdachung eingeplant werden, steht gemütlichen Abenden am Feuer nichts mehr im Weg. Die gehobene Optik sorgt selbst wenn der Grill aus ist für ein schönes Ambiente.

Die Vorteile eines befestigten Grillplatzes

Fester Grill | Photo by Media Director, CC BY-ND 2.0
Fester Grill | Photo by Media Director, CC BY-ND 2.0

Anstatt einfach nur den guten alten Kugelgrill auf den Rasen zu stellen und zwischen Terrasse und Grill hin- und herzumarschieren, bietet ein befestigter Grillplatz nicht nur Sommer-Feeling und Gemütlichkeit, sondern bringt auch eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Ist der Garten groß genug, kann ein befestigter Grillplatz angelegt werden, auf dem der Grill stabil und gerade steht und auf dem genügend Platz für Sitzmöbel ist.

Neben dem Esstisch und gemütlichen Sitzmöglichkeiten, kann der Platz hier zudem auch für Ablageflächen genutzt werden, sodass Fleisch, Teller und Co. einen Platz finden. Beispielsweise eine Mauer, die den Grillplatz einrahmt, trennt nicht nur den Grillplatz optisch vom Rest des Gartens und schafft eine gemütliche Grillecke, sondern kann auch gleichzeitig als Ablagefläche dienen. Soll ein traditioneller Steingrill eingebaut werden, sorgt ein Betonfundament unter dem befestigten Grillplatz für die nötige Stabilität.

Wer gerne grillt und sich seine eigene Grill-Oase im Garten einrichten möchte, hat viele Möglichkeiten. Ein befestigter Grillplatz bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Ob es der Gasgrill, der Steingrill oder auch der gute alte Kugelgrill sein soll, mit dem eigenen Grillplatz steht der nächsten Grillparty nichts mehr im Weg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here