Start Allgemein Gartenhaus nutzen: Das ist alles möglich!

Gartenhaus nutzen: Das ist alles möglich!

7
0
Gartenhaus | © panthermedia.net / 1markim

Ein Gartenhaus, was ist das eigentlich genau? Eines ist sicher, es ist wohl definitiv ein Haus, das im heimischen Garten aufgestellt wird. Damit ist aber eine eindeutige Nutzung noch keineswegs wirklich beschrieben. Zumal ein Gartenhaus tatsächlich auch nicht gleich ein Gartenhaus ist.

Gartenhäuser werden aus verschiedenen Materialien wie Holz oder auch Metall angeboten. Auch in der Größe gibt es sehr viele verschiedenen Varianten. Es kann sich um ein kleines Metallhaus mit einem sehr flachen Dach handeln, in dem gerade mal eine Stehhöhe vorhanden ist; oder es ist ein kleines Holzhaus mit einer einfachen Tür. Doch gibt es auch Gartenhäuser, die über eine Doppelflügeltür, Sprossenfenster und sogar einer Veranda verfügen. Wirklich gute Gartenhäuser ab 739 Euro findest Du hier.

Möglicherweise ist nun zunächst einmal ein bisschen Verwirrung aufgekommen, aber keine Sorge, denn so unterschiedlich die Gartenhäuser auch sein mögen, so unterschiedlich sind auch deren Nutzungsmöglichkeiten. Die Art der Nutzung eines Gartenhauses reicht vom einfachen Abstellraum, über einen Hobby- oder Partyraum, bis hin zum Gästezimmer oder gar Gästehaus.

Gartenhaus als kleiner Helfer

Viele Menschen nutzen ihre Gartenhäuser besonders in kleinen Gärten. Oftmals fehlt der notwendige Lagerplatz für die Überwinterung der Sommermöbel. Oder ein Gartenhaus fungiert als Fahrradgarage. Und sehr häufig bietet es den langersehnten Platz für das Gartenwerkzeug. Rasenmäher, Spaten und Rechen, alles findet hier endlich einen angemessenen Platz.

In diesen eher kleinen Gartenhäuser hat man zudem häufig die Option, super Kombinationen aus Geräteschränken und Regalen zu verwirklichen. So wird ein kleines Gartenhaus zum absoluten Organisationswunder. Im Gegensatz zu anderen Gartenhäusern sind diese nicht isoliert und verfügen auch nicht über Fenster.

Hier wären sie auch eher störend, da sie kostbare Stellfläche an der Wand wegnehmen würden. Allerdings gibt es auch einige Modelle deren Fenster recht hoch angelegt sind, so dass auch tagsüber Tageslicht im Häuschen vorhanden ist. Zugegeben, das kann sehr praktisch sein, weil man nicht im Dunkeln nach dem geeigneten Werkzeug suchen muss.

Das mittelgroße Gartenhaus

Diese etwas größeren Modelle kann man auf mehrere Arten nutzen. Hier findet dann nicht allein das Gartengerät einen trockenen und sicheren Aufbewahrungsort, sondern auch der Rasenmäher kann sich oftmals einen Platz sichern. Diese Gartenhäuser bieten darüber hinaus auch ausreichend Platz für die Überwinterung der Gartenmöbel. Da diese Gartenhäuser oftmals über Fenster verfügen, lassen sich hier auch sehr gut Pflanzen überwintern. Aber auch im Sommer sind sie echt praktisch, denn da werden sie häufig für Gartenpartys genutzt.

Diese mittelgroßen Gartenhäuser eigenen sich aber auch perfekt als Werkstatt, denn sie bieten sogar Platz für eine Werkbank oder andere stabile Tische. So lässt sich das Gartenhaus auch hervorragend als Hobbywerkstatt nutzen.

Oder soll es doch etwas mehr Komfort sein?

Wenn es sich um ein Gartenhaus handelt, das auch zuweilen bewohnt werden soll, dann braucht es schon einige andere Voraussetzungen. Diese Gartenhäuser werden sehr gern als Rückzugsort genutzt. Eine Oase der Ruhe. So sind tatsächlich auch Ferienhäuser entstanden, oder auch Wochenendhäuser.

Sie müssen natürlich auch in der kalten Jahreszeit geeignet sein, um ihren Bewohnern ausreichend Schutz und Wärme zu bieten. Diese Gartenhäuser, die auch Mircohäuser genannt werden, bieten den vollen Wohnkomfort. Mircohaus heißen sie deswegen, weil sie sich natürlich in ihrer Größe von dem großen Bruder, dem Wohnhaus, deutlich unterscheiden. Bei diesen Gartenhäusern kommen Wandstärken von 40mm bis 70mm zum Einsatz, um während es Heizens im Winter eine bessere Wärmeisolierung zu gewinnen. Zweischalige Bauweisen sind ebenfalls möglich, sie ähneln somit ihren großen Vorbildern, den Niedrigenergiehäusern.

Ausgestattet sind die Gartenhäuser zudem mit einem Badezimmer und auch einer Duschmöglichkeit. Ebenso vorhanden sind entweder ganze Küchenzeilen oder zumindest eine Kochgelegenheit. Entweder sind diese Gartenhäuser dann mit einem echten Schlafboden ausgestattet, oder aber sie beherbergen zumindest eine ausziehbare Couch. Die vorhandene Heizung bietet die Möglichkeit für viele unterschiedliche Nutzungsarten.


Gartenhaus als Unterschlupf für Teenager

Nicht selten werden diese Gartenhäuser als mietfreie Wohnung genutzt. Das schützende Heim in unmittelbarer Nähe, mit allem nur erdenklichen Komfort, und doch gleichzeitig auch die große Freiheit, die eigenen vier Wänden zu genießen. Das wünscht sich sicherlich so mancher Teenager. Wenn der Platz auf dem Grundstück gegeben ist, warum sollte ihm dieser Traum dann verwehrt bleiben.


Eine Oase der Stille

Endlich einmal ein ruhiger Leseabend, ganz ohne Musik oder Fernsehen. Im Gartenhaus kann man die gewünschte Ruhe und Entspannung finden, ohne ständige Ablenkungen oder Geräuschkulissen. Eine räumliche Trennung, die für alle Beteiligten sehr gewinnbringend ist.

Manchmal dient ein solches Gartenhaus aber auch als vollfunktionierendes Büro. Gerade in Zeiten, wo das Home-Office immer beliebter wird, ist das natürlich besonders praktisch, denn hier ist man Zuhause und dennoch vollkommen abgeschieden und kann ungestört und in Ruhe arbeiten.

Vergessen werden sollte aber ebenso wenig die Möglichkeit, ein Atelier für Maler oder einen Proberaum für Musiker in einem solchen Gartenhaus einzurichten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here